Entgegen der ursprünglichen Pläne des EU-Parlamentes bleibt das Telefonieren innerhalb der EU teuer.

Mobilfunkanbieter sind verpflichtet, einen EU-Tarif anzubieten, bei dem für Telefonate vom EU-Ausland nach Deutschland und in andere EU-Länder bis zu 23 Cent pro Minute und 6 Cent je Minute für eingehende Telefonate berechnet werden dürfen. Die Sendung einer SMS kostet 7 Cent, Surfen im Internet 24 Cent pro Megabyte. Da die Anbieter nicht automatisch einen Tarif voreinstellen müssen, der diese Preisobergrenzen einhält, empfehlen wir, sich vor der Reise bei Ihrem Anbieter nach den Tarifmöglichkeiten zu erkundigen. Auslandstarife können Sie in der Regel problemlos wechseln, auch eine Flatrate kann in Betracht kommen. Für Nutzer, die nur gelegentlich telefonieren und im Internet surfen wollen, reicht normalerweise der EU-Tarif. Vergessen Sie nicht, das automatische Zugreifen auf das Internet (Apps und E-Mails) abzustellen, wie auch die Mailbox auszuschalten.

Achtung! Anrufe aus Nicht-EU-Ländern sind erheblich teurer. Darunter fallen z. B. auch die Türkei und die Schweiz. Hier kann sich eine günstige Sim-Karte eigens für das Urlaubsland lohnen, sofern Ihr Handy nicht für bestimmte Sim-Karten gesperrt ist.