Achtung Fruchtfliegen!

In der warmen Jahreszeit vermehren sich die kleinen, lästigen Drosophila-Fliegen (Frucht-, Essig- oder Taufliegen genannt) rasend schnell. Besonders gerne mögen sie süßes Obst – am liebsten in überreifem Stadium – und saugen den austretenden Saft. Sie sind an sich harmlos und übertragen keine Krankheiten. Allerdings verdirbt Obst schneller, wenn es mit den Insekten in Berührung kommt, denn die Tiere verbreiten die für Fäulnisprozesse verantwortlichen Hefen und Bakterien von einer Frucht auf die nächste. Durch den Einkauf gelangen sie in Küche und Wohnzimmer.

Wer ein Lockmittel selber herstellen möchte, muss die Zusammensetzung des Cocktails ausprobieren. Das kann sich auch von Jahr zu Jahr ändern. Bewährt haben sich Apfelsaft, Apfelwein, Rotwein und Sangria. Im Verhältnis 3:1:1 werden sie mit Essig und Wasser gemischt und am besten in ein gelbes Gefäß gefüllt.  Zum Schluss muss die Oberflächenspannung herabgesetzt werden, damit die Plagegeister untergehen und ertrinken. Nach 2-3 Tagen muss die Mischung erneuert werden.

In jedem Fall sollte den lästigen Mini-Fliegen die Hauptnahrungsgrundlage entzogen werden:

  • Obst und Saft gut verschlossen und möglichst im Kühlschrank aufbewahren. Außerhalb des Kühlschranks lagerndes Obst abdecken (Obsthaube oder Geschirrtuch).

 

  • Geschirr mit Resten von Wein, Sekt, Bier, Saft und Salatsaucen bieten den Taufliegen Nahrung, deshalb kurz abspülen.

 

  • Obst- und Gemüseabfälle sofort aus der Wohnung entfernen, Müll- und vor allem Komposteimer möglichst täglich leeren.