Verträge mit Fitness-Studios

Sport ist gut für den Körper und gegen die Pfunde. Aufgrund solcher guten Vorsätze ist ein Vertrag mit einem Fitness-Studio schnell unterschrieben. Diese Unterschrift sollte aber gut überlegt sein. Manche Studios locken mit besonders günstigen Monatsbeiträgen, aber binden die Kunden 24 Monate. Die Beiträge sind dann zu zahlen, egal ob trainiert wird oder nicht.

Neben langen Mindestlaufzeiten sind oftmals auch die ungünstigen Kündigungsfristen oder die automatische Vertragsverlängerung alles andere als kundenfreundlich. Das Kleingedruckte sollte unbedingt gründlich gelesen werden – so viel Zeit muss sein.

Eine vorzeitige Kündigung ist nur in begrenzten Ausnahmefällen möglich. Diese können z.B. dauerhafte Erkrankungen oder ein Umzug sein. Bestimmte Voraussetzungen sind hier allerdings zu beachten.
Auch eine Schwangerschaft kann eine außerordentliche Kündigung rechtfertigen oder zu einer vorübergehenden Aussetzung des Vertrags führen.
Alle gewünschten Voraussetzungen für einen vorzeitigen Ausstieg sollten vorab geklärt und schriftlich vereinbart werden.

zurück zur Übersicht >