Lärm im Garten

Frühling bis Herbst, das ist Gartenzeit. Die Vorstellungen für die Nutzung sind sehr verschieden: Gartenarbeit, Feiern, Relaxen – leider harmoniert das nicht immer.

Für Gartenarbeiten mit motorisierten Geräten gelten bestimmte zeitliche Vorschriften. Ein Betriebsverbot gilt an Sonn- und Feiertagen sowie an Werktagen in der Zeit von 20 bis 7 Uhr. Die Nutzung von sehr lauten Geräten wie Laubsaugern und Freischneidern ist nur werktags in der Zeit von 9 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr erlaubt. In kommunalen Verordnungen können Ruhezeiten noch ausgeweitet sein.

Beim Neukauf von Geräten sollten solche mit geringem Schallleistungspegel gewählt werden. Jedes Gerät für die Verwendung im Freien muss mit dieser Angabe gekennzeichnet sein.

Eine Reihe von Geräten sind mit dem Umweltzeichen „Blauen Engel" versehen, der sie als lärmarm ausweist.  Aber auch Geräte ohne dieses Zeichen können die festgelegten Dezibelwerte für den Schalleistungspegel unterschreiten.
Eine Tabelle mit Durchschnittswerten für die unterschiedlichen Gartengeräte findet sich in dem Flyer „Gestörte Idylle" des Umweltbundesamts. Er kann heruntergeladen oder bestellt werden unter www.umweltbundesamt.de/uba-info-medien/3930.html

weitere Infos unter
www.bmu.de/laermschutz/downloads/doc/2596.php
www.blauer-engel.de

zurück zur Übersicht >