Osterüberbleibsel sinnvoll verwerten!

Übrig gebliebene Schokoladenhasen und bunte Ostereier vom Fest sind zum Wegwerfen einfach zu schade! Überzählige Schokohasen können mit einem Messer kleingehackt und in einem Rührteig für einen Topfkuchen verarbeitet werden, sagte kürzlich DHB-Expertin Heike Hauenschild der dpa. Das ergibt eine Art Stracciatella-Kuchen. Besonders abwechslungsreich würde dieser Kuchen, wenn verschiedene Schokoladensorten verwendet werden – schließlich gäbe es Schokohasen nicht nur aus Vollmilchschokolade, sondern auch in Zartbitter oder Weiß. Auch zu einer Trinkschokolade oder Kochpudding ließen sich die Reste gut verwerten.

Für hart gekochte Ostereier gibt es ebenfalls diverse Verwertungsmöglichkeiten. Die einfachste Verwertung, so die Hauswirtschaftsmeisterin, sei damit ein Sandwich zu belegen. Ähnlich schnell geht ein Eiersalat mit einer Soße aus je einem Drittel Tomatenketchup, Sahne und Mayonnaise. "Russische Eier" sowie ein Hackbraten mit Eiern sind typische Küchenklassiker für die übriggebliebene Ostereier verwendet werden können. Diese wie auch andere Reste sind zu gut für die Tonne. Mit raffinierten Rezepten kann der Lebensmittelverschwendung Einhalt geboten werden.

Hier geht es zum ausführlichen Artikel mit der DHB-Fachfrau Heike Hauenschild:

www.t-online.de/lifestyle/rezepte/id_62685608/ostern-so-verwerten-sie-osterueberbleibsel-.html

 

 

zu den Standorten der Beratungsstellen >>