Familie und Freizeit

Urlaubsvorbereitung

 Der Urlaub ist geplant und gebucht. Dann gilt es nur noch die Koffer zu packen und das Heim „urlaubsfest“ zu machen. Zu klären wäre beispielsweise, wer bekommt einen Wohnungsschlüssel, wer gießt die Blumen und leert den Briefkasten.

Oft wird nicht daran gedacht, dass man bei mehrwöchiger Abwesenheit die Heizung und viele weitere Energieverbraucher ungenutzt zurücklässt. Stand-by-Funktionen von Elektrogeräten und die Warmwasserbereitung des Heizkessels und Stand-by-Funktionen von TV, DVD-Rekorder, Computer, Fax und Anrufbeantworter müssen nicht laufen. Nach Berechnungen der „Hessischen Energiespar-Aktion“ können ca. 40 Euro während eines dreiwöchigen Urlaubs gespart werden, wenn die Heizung komplett abgestellt wird, alle Geräte vom Netz getrennt werden und der Kühlschrank geleert und ebenfalls abgestellt wird.

Aus Sicherheitsgründen ist es auch sinnvoll, bei der Abreise nicht benötigte Stromkreise vom Netz zu trennen und die Absperrhähne für Gas und Wasser zu schließen. Elektronische Geräte schützt man vor Überspannung bei Gewitter, indem man Netz- und Antennenstecker zieht.

 Geht es ins Ausland, sollte eine Auslandsreise-Krankenversicherung nicht fehlen. Besteht die Police schon seit langer Zeit, dann lohnt sich ein Vergleich mit neuen Tarifen: Oft ist der Schutz besser, wie aktuelle Testergebnisse zeigen.